DAB+: Tests im Elsass mit Audio

Der Bayerische Rundfunk nimmt in Markt Wald am 23. November 2018 einen neuen DAB+ Senderstandort für die Versorgung mit dem bayernweiten und regionalen Programmangebot in Schwaben in Betrieb. Durch den neuen Standort verbessert sich der DAB+ Empfang in Teilen der Landkreise Augsburg, Günzburg, Landsberg a. Lech, Ostallgäu, Unterallgäu sowie in der Stadt Kaufbeuren. Die Regionalnetze werden im Bereich Dingolfing (Niederbayern) und Burgsinn (Unterfranken) weiter ausgebaut.

Durch den neuen Senderstandort in Markt Wald sind nach einem Suchlauf am DAB+ Radio die digitalen BR-Programme und zusätzlich viele private Radiostationen nicht nur im Freien, sondern auch in Innenräumen sowohl auf dem bayernweiten Kanal 11D, als auch auf dem regionalen Kanal 10A in vielen Gebieten neu empfangbar.

Bayernweit vergrößert sich das DAB+ Sendenetz im Kanal 11D damit auf 55 Standorte. Über dieses Netz können bereits 91 Prozent der Menschen in Bayern das digitale BR-Programmpaket innerhalb von Gebäuden (indoor) empfangen. Mobil, im Auto sowie im Freien (outdoor) sind es 97,5 Prozent. Entlang der Autobahnen liegt die Versorgung bei 99 Prozent.

Im niederbayerischen Dingolfing und im unterfränkischen Burgsinn werden DAB+ Sendeanlagen jeweils um die Kanäle für das Regionalangebot erweitert. Um den Empfang von DAB+ kontinuierlich zu verbessern, setzt der BR den Ausbau der DAB+ Netze noch in diesem und im nächsten Jahr konsequent fort.

54321
(0 votes. Average 0 of 5)