Kultradio schaltet DAB+ ab und macht im Internet weiter

Der bayerische Privatradiosender Kultradio wird am 31. Oktober um 19 Uhr auf DAB+ abgeschaltet, macht aber als Internetradio weiter. Die vielen Posts, Anrufe und Zuschriften haben den Sender laut eigenen Angaben ermutigt online sein Programm fortzusetzen. Den einzigartigen, handverlesenen Musikmix gebe es weiterhin über alle Internetstreams und die Kultradio-App, teilt der Sender mit. Offen ist noch, ob Kultradio seine DAB+-Zulassung im sächsischen Freiberg noch wahrnimmt.

Kultradio hat wegen ausbleibendem wirtschaftlichen Erfolg seine DAB+-Lizenz in Bayern an die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) zurück gegeben und seine moderierten Sendungen eingestellt. Wie es heißt, hätte Kultradio jährliche Ausgaben von 400.000 Euro gehabt, denen nur rund 40.000 Euro an Einnahmen entgegenstanden. Den DAB+-Sendeplatz soll der Kindersender Radio Teddy übernehmen.

Der DAB+-Rückzug hatte eine Diskussion über die schlechten Vermarktungsmöglichkeiten von Digitalradio-Programmen sowie Erhebungen wie der Media Analyse ausgelöst. Kultradio hatte nach Bekanntgabe seiner Rückzugspläne in einer Stunde mehr Beileidsbekundungen von Fans alleine bei Facebook bekommen als der Sender laut den Erhebungen Hörer haben soll.

54321
(0 votes. Average 0 of 5)